Tag Archiv: Youtube

Video SEO aktualisiert (1): Suchmaschinenoptimierung auf Youtube

Videos haben eigene Gesetzmäßigkeiten bei der Suchmaschinenoptimierung. Vor Jahren habe ich ein paar Grundlagen für die Suchmaschinenoptimierung von Videos erläutert. Auch wenn vieles weiterhin gilt, ist es jetzt  Zeit für eine Aktualisierung.

Video-SEO auf SEO-Gold

Bei der Optimierung von Videos gibt es zwei große Instanzen, die man berücksichtigen muss: Zum einen natürlich Google selbst, wie listet Google Videos auf? Wann erscheinen sie auf der Trefferliste und wie werden sie ausgewählt? Zum anderen muss man die Gesetzmäßigkeiten von Youtube berücksichtigen, nach eigenen Aussagen die “zweitgrößte Suchmaschine der Welt“.

Wie arbeitet YouTube?

Die Youtube-Suchmaschine hat keine so komplexen Algorhithmen wie Google, berücksichtigt aber mehr als nur das Keyword. Martin Mißfeldt hat die vier Felder des Youtube-Ranking-Faktoren charakterisiert:

1) Das Video selbst (und seine Optimierung – also Onpage-SEO)

Hier kann man ziemlich aktiv werden durch die Auswahl der richtigen Keywords für die Tags, den passenden Titel (mit Keywords), eine Videobeschreibung (mit Keywords), Anmerkungen in Videos und ausgehende Links. Dazu kommen auch zusätzliche technische Faktoren, HD Qualität wird vorausgesetzt.

2) Das User-Verhalten

Ganz vorne steht natürlich die Anzahl der Views, je häufger ein Video angeschaut wird desto besser sein Ranking. Dazu kommen noch eine Reihe weiterer User-Aktionen, die die Stellung beeinflussen: Kommentare und Daumen hoch /Daumen runter-Stimmen,  Videoantworten und die Vertretung in Playlists. Von Interesse ist besonders die Aufmerksamkeit, die der User dem Video widmet: Schaut er es ganz an? Wann springt er ab?

3) Die Bewertung des Youtube-Kanals

Zunächst kann man hier ebenso wie bei den Videos mit einem guten Namen und einer passenden Beschreibung, die die wichtigsten Keywords enthält, sicher ein paar Punkte gut machen. Martin Mißfeldt ist der Meinung, dass die eigene Aktivität auf Youtube als wichtigster Faktor für die Autorität eingestuft wird. Dazu gehöre nicht nur das regelmäßige Einstellen von Videos, sondern auch das Bewerten, Kommentieren, Verlinken (und Abonnieren) anderer Videos und Kanäle. Youtube möchte, dass die Kanalinhaber aktiv Communities aufbauen (und gibt dazu auch Tipps und Anleitungen).

4) “Off-Page-Optimierung”

Ganz wichtig sind auch die Aktivitäten außerhalb von Youtube – bei der klassischen SEO als Off-Page-Optimierung bzw. Backlink-Aufbau. Hier haben Videos einen großen Vorteil gegenüber anderem Content. Es gibt die Möglichkeit sie einzubinden, sie werden also an anderer Stelle angezeigt. Wenn die User sich jetzt auf der Website, dem Blog oder z.B. auf Facebook ein solches eingebettetes Video anschauen, werden die Views (bis auf wenige Ausnahmen) auch mitgezählt. Hier wirkt sich also das Sharen und Einbinden direkt auf das Ranking aus.

Video-SEO: Ranking bei Youtube und Google

Welche Faktoren das Einblenden von Videos bei Google Universal Search beeinflußen können, habe ich in dem Beitrag “Video-SEO und Universal Search: Welche Kriterien entscheiden?” bereits kurz vorgestellt.  Doch für erfolgreiches Video-SEO braucht man auch Informationen, welche Kennzeichen in die Zusammenstellung der  SERPs bei Youtube und Google für Videos einfließen, denn Youtube spielt bei der Google-Trefferanzeige für Videos eine wichtige Rolle.

Youtube-Ranking-Faktoren

  • Relevanz des Title Tags für das Suchwort
  • Zahl der “Mag-ich”-Meldungen
  • Verhältnis der “Mag-ich-Meldungen” zur Zahl der Aufrufe
  • Zahl der Aufrufe
  • Zahl der Jahre, die der Video-Einsteller bei youtube angemeldet ist
  • Zahl der Aufrufe des Channels
  • Zahl der Abonnenten
Aufschlüsselung der Youtube Ranking-Kriterien nach Bereichen

(nach: seochat.com)

Youtube verlässt sich also vor allem auf User-”Signale”, denn anders als bei der Google-Website-Suche steht youtube nur wenig Content zur Bewertung der Relevanz und der Qualität  zur Verfügung.

Die Empfehlung aus den Überlegungen lautet:

  1. Verlassen Sie sich nicht auf aussagekräftige Titel (auch wenn sie natürlich hilfreich sind)
  2. Versuchen Sie möglichst viele Aufrufe und Abonennten zu bekommen.

Warum rankt ein Video auf Google gut und auf  Youtube schlecht und umgekehrt?

fragt sich Drew Hubbard bei searchengineland.com.

Hier muss man zuerst die Frage beantworten, unter welchen Umständen ein Video bei der Universal Search erscheint.  Matt Links (Video)-Antwort: Es kommt auf die Verlinkung und den PageRank an. Wenn ein Video sehr viele Aurufe hat, ein anderes aber viele Links guter Qualität, kann es sein, dass das zweite bei Universal Search erscheint.

Hier die relevantesten Online-Faktoren für Videos (geordnet nach absteigender Wichtigkeit):

  • Informational Keyword (vs. Transactional)
  • Keyword im Namen der Video-Datei
  • Keyword im Feld „Titel“ bei YouTube
  • Keyword im Feld „Beschreibung“ bei YouTube
  • Keyword im Feld „Tags“ bei YouTube
  • Video-Format (HD, 16:9 besser als 4:3)

(Quelle: 10 x 10 Vertical Search Ranking Faktoren)

Daraus leiten sich die Empfehlungen für erfolgreiches Video-SEO bei Google  ab:

  • Nutzen Sie die wenigen Wort-Optionen, die Sie haben: Title, Description und auch die Anmerkungen). Videos, die Google anhand der Keywords zur Kategorie “informativ” zählt, haben bessere Chancen nach oben zu kommen als Videos mit werblichem Charekter.
  • Bemühen Sie sich um externe Links (vor allem mit Ankertexten, die das Schlüsselwort enthalten).

Als entscheidenden Video-Push-Faktor sowohl für Youtube als auch für Google (Universal Search) sieht Drew Hubbard die Verbreitung über Social Media:  Das erzeugt sowohl die wichtige Aktivität der community bei Youtube als auch unterstützende Backlinks für das Google-Ranking.

SEO für Videos (1)

Google Universal Search hat die Videos aus der Suchmaschinen-Ecke geholt – als Teil der Suchergebnisliste haben sie als Treffer an Präsenz gewonnen. Der Aufwand für die Produktion eines Videos hat sich neuester Zeit auch verringert und  viele Inhalte können schneller und direkter als Video vermittelt werden – und Video ist einer der wichtigsten verteilten Inhalte in den Social Media. Videos sind auf dem Vormarsch – und brauche Suchmaschinenoptimierung.

Und wie kann man diese Art von Content für Suchmaschinen gut auffindbar machen?

Natürlich entscheidet wieder die richtige Wahl und Einsatz der Keywords – doch bei der Suchmaschinenoptimierung für Videos müssen ein paar mehr Faktoren berücksichtigt werden. Einen guten Überblick bietet das Video :-) zum Thema von seomoz.org.

1) Wo möchte ich mein Video hosten?

Das ist die Gretchenfrage bei Video-Content: Sollen die Videos auf der eigenen Website eingebunden oder auf einer Plattform hochgeladen werden? Die Tabelle (nach Creating an Online Video Strategy) zeigt, wann welche Strategie in Frage kommt:

2) Wie mache ich mein Video für Google sichtbar?

Suchmaschinen-Bots sind blind für Bilder und Videos, nur Text können sie lesen. Deswegen müssen Sie Google die Informationen über das Video und seinen Inhalt als Text zur Verfügung stellen. Entscheidend ist der Titel des Videos – aus ihm soll Thema und Keywords gut hervorgehen.

Aus Thumbnail, Länge und Description – ganz gleich ob auf der eigenen Website gehostet oder auf Youtube – stellt Google die Trefferbeschreibung zusammen.

Auf der eigenen Website sollten Sie:

  • eine eigene Video-Sitemap für Google vorhalten – mit den URLs für die Seiten, wo sich die Videos befinden, den Titeln der Videos, Keywords, Thumbnails, Länge und anderen Informationen.
  • videospezifische Metatags (XMP, RIFF INFO tags usw) pflegen.
  • dem Crawler Hilfestellung über den Inhalt geben, in dem Sie rund um das Video einen Text zu dem Thema stellen. Eine aufwändigere Alternative ist eine Transkription des Videos (Rand Fishkin von seomoz.org empfiehlt hier Transkriptionsdienste – wobei die automatisch erstellten Texte noch einmal redaktionell überarbeitet werden sollten. )

bei einer Plattform wie z.B. youtube sollten Sie:

  • eine gründliche Keywordanalyse bei der Plattform machen. Bei der internen Suche von Youtube herrschen andere Regeln als bei Google. Probieren Sie aus, unter welchen Keywords sie mehr Konkurrenz haben und berücksichtigen Sie vor allem die Suchwort-bzw. Suchphrasenergänzung.
  • Description: Hier gelten die Regeln für gute SEO-Texte. Ob Sie hier einen Link zur Website einbauen sollen oder nicht – müssen Sie im Einzelfall entscheiden und vielleicht erst beide Möglichkeiten testen. Aufgrund dieses kurzen Textes (1000 Zeichen) entscheiden die User, ob sie das Video anklicken oder nicht.
  • Tags: Hier können Sie noch einige Keywords zusätzlich hinzufügen. Empfohlen werden so 5-10. Wenn es mehr sind, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht auf eine Phrase optimieren.
  • Sorgen Sie für Links auf das Video: Sie können z.B. von Ihrer Website oder Ihrem Blog verlinken. Social Media sind hier besonders erfolgreich!

Userverhalten spielt bei Yotube natürlich eine große Rolle: Wie ist die Bewertung? Wie häufig wurde es angeschaut? Wie oft wurde es in Websites eingebunden? Je beliebter das Video auf Youtube ist, desto höher bei der Youtube-Suche gerankt – das hat unter Umständen auch Einfluss auf die Einblendung bei der Google Universal Search.

SEO für Videos Teil 2