Tag Archiv: SEO-Texte

On-Page-Optimierung: eine goldene Blog-Rundschau

Die schöne Infografik zur On Page Optimierung (die Björn Tantau eben kommentiert hat) brachte mich auf die Idee, statt einer allgemeinen 2013-Jahresrückschau eine thematische Blogpostrundschau mit den interessantesten Posts der beiden “gold”-Blogs ( =seo-gold und text-gold )  zum Thema On-Page-Optimierung für Sie zusammenzustellen:

Allgemeine Artikel zur On Page Optimierung:

SEO-Texte für die On-Page-Optimierung – Case Study

Am 17.11.2010 werde ich im Rahmen der Search-Conference in Frankfurt einen Vortrag halten. Thema: SEO-Texte und die Möglichkeiten für die On-Page-Optimierung.

In dem Fallbeispiel zeige ich den Details und Hintergründe im Rahmen eines Projekts für Leica Microsystems. Das Projekt wurde über 13 Monate getrackt und beweist wie erfolgreich SEO-Texte sein können. 266% Zuwachs der Google-Zugriffe oder in absoluten Zahlen von 30.000 auf 80.000 Zugriffe im Monat über Google.

Ich freu’ mich auf Diskussionen und Gespräche und hoffe im Austausch mit Kollegen und Experten auf weitere Erfahrungen und Fakten aus On-Page-Optimierungs-Projekten, bei denen SEO-Texte ebenfalls eine zentrale Rolle spielten.

Vielleicht ergeben sich ja hier im Blog noch ein paar Daten und Fakten in einer Diskussion, die ich noch in meinem Vortrag einbetten kann? Nur zu!

Details gibt’s auf der Search-Conference Webseite… Tickets kosten 249.- EUR und für Frankfurt sind noch Tickets verfügbar.

HTML5 und SEO – Schwerpunkt auf Inhalte?

Noch ist HTML5 in einer heißen Entwicklungsphase, die Empfehlung von Seiten des World Wide Web Consortiums wird Ende diesen Jahres erwartet – einige sehen allerdings Verzögerungen voraus. Während Kritiker vor allem darauf hinweisen, dass noch einige Jahre ins Land gehen werden, bevor sich der neue Standard tatsächlich durchsetzt, weisen andere darauf hin, dass der Prozeß durch den Einsatz von Google für HTML5 sich sicher beschleunigt.

Und tatsächlich auf der bis heute stattfindenden  Google-Entwicklerkonferenz macht Google eindrücklich deutlich, dass man dort voll auf HTML5 setzt: Das WebM-Projekt hat Google initiiert um in Zusammenarbeit mit einflussreichen anderen Unternehmen (u.a. firefox und adobe) ein Video-Standard zu entwickeln. Im Video-Bereich scheint sich HTML5 jetzt also eindeutig durchzusetzen.

Für Suchmaschinenoptimierer wird HTML5 sicher Schwerpunkte verschieben, interessant ist die Einführung neuer Strukturelemente, die auch inhaltliche Bezüge darstellen können. Hier ein paar Beispiele:

  • section: Eine Sektion ist ein Berich mit zusammenhängendem Inhalt – meist mit einem Kopf- und Fußbereich.
  • article: bezeichnet eine in sich abgeschlossenen Inhaltseinheit, wie z.B. Nachrichtenartikel, Blog- oder Foreneinträge .
  • aside: bezeichnet einen Bereich der Seite, der thematisch mit dem Inhalt zusammenhängt. Das können Verweise wie z.B. “ähnliche Artikel” sein.
  • figure: kennzeichnet sichtbare Zusatzinformationen, wie etwa Bildunterschriften.
  • footer: Im Fußbereich gibt es vor allem Informationen über den Inhalt eines Bereichs. Autor, Veröffentlichungsdatum, Infos zum Copyright uvm.
  • header: Im Header sind einleitende Inhalte, wie z.B. Überschriften oder Versionsdaten zu finden.
  • nav:  zeigt einen Bereich an, wo mehrere inhaltlich zusammenhängende Links zu finden sind.

Damit kann eine Suchmaschine auf Grundlage des Quelltextes auch auf inhaltlicher Ebene die Bereiche der Website unterscheiden. Was sicher dazu führt, dass Google für die einzelnen Bereiche der Website neue Bewertungen für die Relevanz entwickelt. So kann ich mir z.B. vorstellen, dass ein Keyword, das in einem Bereich, die als “nav” ausgewiesen sind, bei der Gewichtung weniger Einfluss hat, als z.B. als Link in einem inhaltlich sehr wichtigen Bereich wie z. B. “Artikel“.  Ich stimmer hier mit Eric Kubitz von SEO-Book.de zu:

Gute Inhalte werden – auf lange Sicht – eine noch stärkere Rolle spielen.

Und ergänze noch, dass das Verfassen von SEO-Texten noch eine neue Dimension dazu bekommt: Die optimale Aufteilung der Keywords, Inhalte und Informationen auf die einzelnen HTML5-Elemente.